CAMPER Compas Kids UnisexKinder Chelsea Boot AZUL015

B07657HR8J
CAMPER Compas Kids, Unisex-Kinder Chelsea Boot AZUL-015
  • Obermaterial: Leder
  • Innenmaterial: Synthetik
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Ohne Verschluss
  • Absatzhöhe: 2 cm
  • Absatzform: Flach
  • waterproof
CAMPER Compas Kids, Unisex-Kinder Chelsea Boot AZUL-015 CAMPER Compas Kids, Unisex-Kinder Chelsea Boot AZUL-015 CAMPER Compas Kids, Unisex-Kinder Chelsea Boot AZUL-015 CAMPER Compas Kids, Unisex-Kinder Chelsea Boot AZUL-015
Skip to main content

Am 10. November 2016 sind folgende gesetzlichen Neuregelungen in Kraft getreten (§§ 177-179 StGB, §184i StGB):

Ein sexueller Übergriff ist dann strafbar, wenn er gegen den erkennbarenWilleneiner Person ausgeführt wird. Es kommt nicht mehr darauf an, ob einebetroffenePerson sich gegen den Übergriff gewehrt hat oder warum ihr diesnicht gelungen ist. Alle nicht-einverständlichen sexuellen Handlungen werden unter Strafe gestellt.

Außerdem wird mit der Reform auch die Ungleichbehandlung imStrafrahmen beiBetroffenen mit Behinderung abgeschafft, bisher war einsexueller Übergriff gegen eine‚widerstandsunfähige‘ Person mit geringererStrafe belegt.

Ganz neu eingeführt wird der Straftatbestand der sexuellen Belästigung.Dadurch sindkünftig auch Übergriffe strafbar, die bislang als nicht erheblicheingestuft waren.

Direkt zum Gesetz (PDF)

© 2017 LARA - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen* Impressum

Newsroom Secondary menu

BIOM HIKE KIDS
13. Februar 2018 21. November 2017 Wertschöpfung 14. Juni 2017 EFPIA Kampagne #WeWontRest 31. Januar 2017 VogueZone009 Damen Rein Mittler Absatz Ziehen auf Rund Schließen Zehe Pumps Schuhe Weiß
Le crabe et la lune Comment va douleur 30. November 2016 Vox Pop-Trailer Europa-Roadshow 17. Juni 2012 Volkswirtschaft 14. Juni 2012 Lebensqualität 26. Juli 2011 Bio Life Pantolette roségold
13. September 2017 6. September 2017 4. Juli 2017 19. Juni 2017 27. Oktober 2016 18. Oktober 2016 16. September 2016 12. Februar 2018 9. Februar 2018 8. Februar 2018 7. Februar 2018 6. Februar 2018 Partnerschaft

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet.

Carvela Damen Kurry NP Offene Sandalen Grau Grey

Broschüre Krankenhaus statt Fabrik, 2. Aufl. (787,79 kB)

mehr...

16.01.2017

Das DRG-Fallpauschalensystem setzt auf Marktsteuerung und gerät damit in Konflikt mit der öffentlichen Krankenhausplanung. Die Steuerung durch das Wettbewerbsgeschehen auf einem politisch konstruierten Markt soll in der Theorie eine bedarfsgerechte Versorgung sicherstellen. Markt führt hier aber zu Unter-, Über- und Fehlversorgung.

Die Krankenhäuser sind fester Bestandteil der (kommunalen/regionalen) öffentlichen Daseinsversorge. Die Leistung für das Gemeinwesen umfasst damit deutlich mehr Aufgaben als ausschließlich die konkrete Leistung für den und mit dem kranken Menschen.

adidas Originals TOP TEN HI SLEE G14822 Damen Sneaker White/Leo M20833

16.01.2017

Seit den 70er Jahren zielen Reformen der Krankenhausfinanzierung darauf ab, Kosten zu senken. Das Prinzip einer kostendeckenden Vergütung von Krankenhausleistungen wurde seit den 70er Jahren schrittweise durch Pauschalentgelte ersetzt. Mit der Einführung der diagnose-bezogenen Fallpauschalen, der DRGs, werden bestimmte Behandlungsprozeduren seit 2003 durch eine feste Pauschale vergütet, auch wenn die Kosten im einzelnen Fall oder Krankenhaus höher sind. Diese Pauschalen sind häufig knapp bemessen und setzen die Krankenhäuser unter Kostendruck. Da die Personalkosten ihr größter Ausgabenblock sind, sparen sie vor allem dort, insbesondere am Pflegepersonal und den Service-Beschäftigten. Dadurch entfällt immer mehr Arbeit auf weniger Personal. Überlastung und eine Verschlechterung der Versorgungsqualität sind die Folge. Um diese Entwicklung umzukehren, fordern wir mittelfristig eine Personalbemessung, die das Verhältnis von Pflegekräften zu Patient/innen festschreibt. Langfristig kann jedoch nur eine Rückkehr zur kostendeckenden Vergütung gute Arbeitsbedingungen im Krankenhaus und damit eine gute Versorgung der Patient/innen gewährleisten.

mehr...

16.01.2017

Auf den ersten Blick erscheint die Idee einer Krankenhausfinanzierung über Fallpauschalen nachvollziehbar und fair. Der Leistungsumfang eines Krankenhauses wird dabei mit moderner IT-Technologie wirklichkeitsgetreu abgebildet. Geld gibt es nur für behandelte Krankheitsfälle und zwar: gleiches Geld für gleiche Leistungen. Am Ende entspricht das Budget eines Krankenhauses der Anzahl seiner PatientInnen und dem Aufwand ihrer Behandlung. Damit sollten faire Wettbewerbsbedingungen zwischen den Krankenhäusern geschaffen werden, so dass sich im Konkurrenzkampf die leistungsfähigsten Krankenhäuser am Ende auf dem Markt durchsetzen können. Der Theorie nach soll sich so eine gleichmäßige und hohe Versorgungsqualität zu günstigen Preisen herausbilden, die dem Wohl der PatientInnen dient. Krankenkassen, Gesundheitsökonomen und nahezu alle Parteien feiern das deutsche DRG-System für die Verwirklichung marktwirtschaftlicher Prinzipien, die zumindest von außen betrachtet, vielversprechend erscheinen mögen.

Alles Wissenswerte über

Deine Tool-Box

Was wir dir bieten

Über uns

© Copyright 2018 squeaker.net GmbH